In Victoria haben wir uns eine kleine Auszeit genommen und Bekannte aus Deutschland getroffen, die ebenfalls eine Kanada-Tour (mit anderen Zielen) machen. Wir hatten eine kleine, modern eingerichtete AirBnB Wohnung.

Wir sind hier hauptsächlich durch die Stadt geschlendert, haben ein leckeres lokales Restaurant und Wein von der Insel ausprobiert, haben mal wieder lecker gekocht, toll bei uns in der Wohnung gebruncht (da ist das hiesige Hotelfrühstück nix dagegen) und einfach das angenehm kühle, sonnige Wetter genossen.

Natürlich haben wir auch ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt, das Craigdarroch Castle, besucht. Dieses ist eigentlich kein Schloss, sondern ein viktorianisches, schottisches Herrenhaus mit 39 Zimmern auf ca. 2300 Quadratmetern Grund. Der „Kohle-Baron“ Robert Dunsmuir hat es für seine Familie mit 11 Kindern errichten lassen. Von außen sieht es sehr massiv aus und innen ist es relativ dunkel an vielen Stellen. Bekannt ist es dennoch für seine bunten Glasfenster im Erdgeschoss und seine schöne Aussicht aus einem Turmzimmer.

Generell ist Victoria eine sehr nette, kleine Stadt und wir haben unseren Aufenthalt dort sehr genossen.