Expedition Amerika Eine viermonatige Reise durch Nordamerika

Kategorie / USA

Die letzten paar Tage unseres USA-Aufenthalts haben wir noch einmal in Las Vegas verbracht. Natürlich ging hier viel Zeit fürs Packen drauf, allerdings war es auch eine größere Herausforderung, unser Zelt wieder halbwegs sauber zu bekommen. Unsere Abende haben wir einmal nochmal am Strip verbracht, wo wir unser letztes Bargeld in verschiedene Glückspiele gesteckt haben, […]

Mehr lesen

Nachdem wir das sehr angenehme Klima des stark bewaldeten Kings Canyon und Sequoia National Park verlassen haben, ging es noch ein letztes Mal in ein Gebiet großer Hitze – das Death Valley.  Dieses Tal ist eine der trockensten und heißesten Gegenden der Erde. An unserem ersten Tag dort wollten wir eigentlich nur „kurz“ den Ubehebe […]

Mehr lesen

Die beiden National Parks Kings Canyon und Sequoia grenzen unmittelbar aneinander an und werden gemeinsam verwaltet. Im Norden liegt der Kings Canyon, mit Bergen bis zu ca. 4000m Höhe. Hier befinden sich steil abfallende, senkrechte Felswände, welche das Tal des Kings River mit seinen engen und tiefen Schluchten sowie verschiedenen Wasserfällen, wie z.B. den Roaring […]

Mehr lesen

Weiter ging die Reise zum Yosemite National Park. Da der Tioga Pass mittlerweile offen ist, konnten wir dank seiner Höhe von gut 3000m bei angenehmen Temperaturen durch die Sierra Nevada fahren. Dort oben findet man schöne, zum Teil schneebedeckte Berge (Lembert Dome), tolle Bergflüsse, welche durch wunderschöne, saftige grüne Wiesen (Tuolumne Meadows) fließen. Das letzte […]

Mehr lesen

Nach der einsamen Fahrt über den US50 haben wir die Tage über Max Geburtstag in Reno verbracht. Hier haben wir einfach mal eine Weile Pause vom Urlaub gemacht und etwas entspannt. Wir haben ein leckeres Steakhouse ausprobiert und haben einen Ausflug an den Lake Tahoe in Kalifornien gemacht. Dieser See ist ungefähr so groß wie […]

Mehr lesen

Nachdem wir Salt Lake City verlassen haben, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, noch bei den Bonneville Salt Flats vorbei zu schauen. Leider war gerade nicht Speed Week, weshalb dort nicht viel los war. Einige Autos fuhren auf der Salzkruste herum, was durch das Knirschen unter den Rädern sehr witzig klingt. Zudem ist […]

Mehr lesen

Nächster Stop auf der Reise war Salt Lake City. Hier haben wir es ein bisschen ruhiger angehen lassen und haben an den vier Tagen, die wir hier verbracht haben nur an zwei Tagen wirklich etwas unternommen. Die restliche Zeit haben wir zur Entspannung und restlichen Planung des USA-Aufenthalts genutzt. An einem dieser beiden Tage haben […]

Mehr lesen

In diesem, recht wenig bekannten Park, haben wir vergleichsweise wenig Zeit verbracht. Zentrum dieses Parks ist eine „Waterpocket Fold“, welche sich durch den Park zieht und ähnlich einer Verwerfung ist. Wir sind zunächst über die Notom-Bullfrog Road ca. 3/4 des Parks von Süd nach Nord durchquert. Am Ende dieser ebenfalls recht gut gepflegten Straße mit […]

Mehr lesen

Das Grand Staircase Escalante National Monument im Süden Utahs ist das größte National Monument in den USA. Hier sind wir zunächst die Hole-in-the-Rock Road entlang gefahren. Dieser weg wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von mormonischen Siedlern erschlossen und ist heute eine gut ausgebaute Staubstraße, leider mit sehr viel Wellblech. Bei ausreichender Geschwindigkeit von ca. 50mph […]

Mehr lesen

Auch ein kurzer Abstecher in den Bryce National Park darf natürlich nicht in unserem Urlaub fehlen. Dieser zeichnet sich durch seine farbigen Felspyramiden, den sogenannten Hoodoos, aus. Besonders bekannt ist das „Amphitheater“, ein halbkreisförmiger Felskessel in dem die meisten Hoodoos zu finden sind. Hier haben wir eine Wanderung über den sehr beliebten und dadurch recht […]

Mehr lesen